Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bundesvereinigung

Burkhard Treese

Bereits seit 1977 bin ich mit den Schiedsfrauen und Schiedsmännern des Amtsgerichtsbezirks Dortmund verbunden. Damals wurde ich vom Präsidenten des Amtsgerichts Dortmund verwaltungsmäßig mit den Aufgaben des Schiedsamtswesens betraut, sprich mit der Dienstaufsicht über die Schiedspersonen dieses Amtsgerichtsbezirks.

Ab 1982 war ich Mitglied des Hauptrichterrates bei dem Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und schließlich für die Zeit von 1987 bis 1994 Vorsitzender dieses Hauptrichterrates bei dem Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen.

Gleichzeitig, also in der Zeit von 1987 bis 1994 wählten mich die Richterbundskollegen des Landes NRW zum Vorsitzenden des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen des Bundes der Richter und Staatsanwälte.

Offiziell im Jahre 1995 wurde ich Schulungsleiter des Schiedsamtsseminars des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. –BDS -. Im Herbst 1996 wurde ich zum Redakteur der Schiedsamtszeitung bestellt und im Januar 1997 zum stellvertretenden Vorsitzenden des Fachausschusses des BDS gewählt, dessen Vorsitz ich für die Zeit von Februar 1999 bis Januar 2001 übernahm.

Als Richter bin ich in allen Sparten des Amtsgerichts tätig oder tätig gewesen, wie z.B. Zivil-, Familiensachen, Strafsachen gegen Jugendliche, Heranwachsende und Erwachsene, Bußgeldsachen, Nachlasssachen, Wohnungseigentumssachen, Landwirtschaftssachen und Betreuungsangelegenheiten.

Seit meiner Pensionierung fülle ich die "Unruhezeit", indem ich viele Anfragen von Schiedspersonen zu bei ihnen auftretenden Fragen beantworten darf. Einige Antworten finden dann Eingang in die Schiedsamtszeitung in ihrer Rubrik "Anfragen an die Redaktion". Die Mitarbeit an der Schiedsamtszeitung macht mir viel Spaß und Freude.