Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bundesvereinigung

Trauer um Erhard Väth


 


Der BDS e.V. trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Erhard Väth. Er starb nach kurzer schwerer Krankheit am 21.06.2020 im Alter von 85 Jahren.

Mit ihm verliert der BDS e.V. eine Persönlichkeit, die mehr als vier Jahrzehnte in den unterschiedlichsten Funktionen, so z.B. als Bundesschulungsleiter, als Leiter unseres Schiedsamtsseminars, Vorsitzender der Satzungskommission und auch 16 Jahre lang als ehrenamtlicher Bundesvorsitzender, die Geschicke unseres Vereins geprägt und gelenkt hat. Dabei hat er sich stets mit außerordentlichem Engagement für die Schiedspersonen un den BDS e.V. eingesetzt. Unvergessen ist vor allem sein persönliches Wirken beim Aufbau von Schiedsstellen in den östlichen Bundesländern nach der Wiedervereinigung. Er hat zudem an der Novellierung in den östlichen Bundesländern der Schiedsamtsgesetze in vielen Bundesländern mitgewirkt und die Schiedspersonen in vielen Gesprächen mit Politik, Justiz und Verwaltung mit dem ihm eigenen Stil und Charme eindrucksvoll vertreten.

Als Richter in Bonn und später als Amtsgerichtsdirektor in Rheinbach und Euskirchen sowie auch als Bundesvorsitzender des BDS e.V. war ein vorbildlicher Repräsentant der Justiz und des bürgerschaftlichen Engagements. Dabei ist es ihm gelungen, die Institution des Schiedsamts zu modernisieren und dadurch beizutragen, die Gerichte in unserem Land zu entlasten.

Wir sind ihm für seinen unermüdlichen Einsatz um die vorgerichtliche Streitschlichtung zu großem Dank verpflichtet und werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.